Nebennierenschwäche Test

 

Nebennierenschwäche Fragebogen / Burnout - Test

 

Labortest Burnout Plus Kombitest (Laborchemische Analyse von Adrenalin, Cortisol im Tagesprofil, DHEA, Dopamin, Noradrenalin, Serotonin, Testosteron, Progesteron und Östradiol zur Bestimmung der aktuellen neuroendokrinen Situation. € 280,90)

Labortest Burnout Kombitest (Laborchemische Analyse von Adrenalin, Cortisol im Tagesprofi l, DHEA, Dopamin, Noradrenalin und Serotonin zur Bestimmung der aktuellen neuroendokrinen Situation. € 183,80

Labortest Stressprofil Plus) (Bestimmung der Stresshormone Cortisol und DHEA im Speichel. € 125,45)

Labortest Stressprofil (Laborchemische Analyse des Stresshormons Cortisol im Tagesprofil zur Bestimmung der Stressbelastung. € 75,54)

Labortest Urintest Nitrostress (Laborchemische Analyse von Citrullin, Methylmalonsäure, Nitrophenylessigsäure zur Bestimmung einer erhöhten Belastung mit reaktiven Stickstoffverbindungen (Nitrostress®). € 87,88)

Labortest Bluttest Nitrostress (Analyse der Nitrostress®Biomarker Tyrosin und Nitrotyrosin. € 43,19)

Labortest Urintest Oxidativer Stress (Bestimmung von Isoprostanen zum Nachweis von freien Radikalen (Oxidativer Stress) € 44,97)

Labortest Hämopyrrollaktamurie / Kryptopyrrol Urintest (Laborchemische Analyse von Hämopyrrol (Kryptopyrrol) im Urin zur Bestimmung eines funktionellen Vitamin-B6- und Zink-Mangels. € 29,46)
Alternativer Test von KEAC

Probleme mit der Darstellung des Fragebogens? Wem der Nebennierenschwäche Test oben nicht angezeigt wird, kann ihn hier unten nachlesen. Es kann auch zu Problemen kommen wenn Jacascript ausgeschaltet ist.

Nebennierenschwäche Test

Anzeichen & Symptome

1. Andauernde Müdigkeit, die sich durch Schlaf nicht bessert?
Trotz gutem nächtlichen Schlaf fühlen Sie sich morgens immer noch müde. Erholsamer Schlaf ist ein Fremdwort für Menschen mit Nebennierenschwäche (Adrenal Fatigue).

Ja / Nein

2. Verlangen nach Salz oder salzigen Lebensmitteln?
Salz (auch Salzwasser) bessert die Beschwerden. Sie verdrücken oft die ganze Tüte Chips oder salzen Essen nach.

Ja / Nein

3. Sie sind lethargisch, haben wenig Energie?
Alles wird zur (Schwerst-) Arbeit, sogar Dinge die sie mögen?

Ja / Nein

4. Sie sind leicht ermüdbar.
Alles verlangt große Anstrengungen. Eine Runde um den Block wird zum Marathon.

Ja / Nein

5. Geringe Libido
Der heißeste Kinostar könnte in Ihrem Schlafzimmer warten - sie würden eine Migräne vortäuschen. Sex ist meist das letzte an was Sie denken, wenn Sie kaum genug Energie haben Ihren Kopf aufrecht zu halten.

Ja / Nein

6. Verminderte Fähigkeit mit Streß umzugehen.
Kleinigkeiten die Ihnen nie etwas ausgemacht haben verursachen Streß. Aggressives Autofahren, andauernde Ängstlichkeit, die Kinder anschreien, zwanghaftes Essen, Rauchen oder Drogenkonsum sind Zeichen dafür, dass Ihre Nebennieren um Hilfe schreien.

Ja / Nein

7. Verlangsamte Wundheilung und wiederkehrende Infekte.
Sie leiden an wiederkehrenden Infekten, die sich lange hinziehen und verlangsamter Wundheilung?

Ja / Nein

8. Milde Depressionen
Leiden Sie manchmal unter Depressionen? Alles erscheint Ihnen sinnlos?

Ja / Nein

9. Wenig Freude oder Spaß am Leben.
Nichts scheint Sie mehr zu interessieren. Arbeit und Beziehungen scheinen leer und Sie tun fast nie etwas nur zum Spaß.

Ja / Nein

10. Verstärkte PMS
Aufgebläht sein, müde, reizbar, Krämpfe und Verlangen nach Schokolade – wird es noch schlimmer?

Ja / Nein

11. Die Symptome verschlechtern sich wenn eine Mahlzeit ausgelassen wird oder nicht ausreichend / angemessen ist?
Sie müssen oft zu Snacks, Cola und Kaffee greifen um nicht zu kollabieren?

Ja / Nein

12. Gedanken sind wenig konzentriert, eher verworren. Wattiger Kopf.
Sie verlieren regelmäßig den roten Faden und es ist schwieriger Entscheidungen zu treffen?

Ja / Nein

13. Ihnen wir schwindelig oder schwarz vor Augen bei schnellem Aufstehen?
Sie fühlen sich manchmal etwas benebelt oder gar als ob sie ohnmächtig werden, wenn Sie zu schnell von ihrem Stuhl oder Bett aufstehen?

Ja / Nein

14. Ihr Gedächtnis läßt nach?
Sie sind so vergesslich und verwirrt, sie müßten Professor sein?

Ja / Nein

15. Niedrige Toleranz
Menschen scheinen sehr viel anstrengender als sie es sein sollten.

Ja / Nein

16. Schwierigkeiten morgens wach zu werden?
Mit drei Wecker fühlen Sie sich immer noch nicht wach genug, ihren Kopf zu heben oder ihre Augen zu öffnen.

Ja / Nein

17. Tiefpunkt am Nachmittag zwischen 15 und 17 Uhr?
Etwa zu dieser Uhrzeit fühlen sie sich wie unter Drogen und schläfrig?

Ja / Nein

18. Sie fühlen sich besser nach dem Abendessen?
Nach 18 Uhr und dem Abendessen fühlen Sie sich wieder lebendig?

Ja / Nein

19. Verminderte Produktivität?
Sie brauchen länger für Ihre Aufgaben und es fällt Ihnen schwer dabeizubleiben.

Ja / Nein

20. Größere Anstrengungen die täglichen Aufgaben zu erledigen.
Alles scheint größere Anstrengungen zu erfordern als üblich.

Ja / Nein

Ihr Ergebnis?

Wenn Sie mehr als drei Treffer haben ist es möglich, dass Sie an einer Form von Adrenal- Fatigue oder Burnout leiden. Hier sind einige Anhaltspunkte:

5 von 20:
Möglicherweise bis zu einem gewissen Grad gestreßte Nebennieren. Untersuchen Sie auch die Schilddrüse. Vitamine und Mineralstoffe zu testen scheint angemessen. Eine ausgewogene Ernährung wird empfohlen. Vermeiden Sie Stimulantien (Kaffe, schwarzen Tee), Zucker, raffinierte Kohlenhydrate und Alkohol. Das sollte einen normale Funktion wiederherstellen. Überlegen Sie Multi-Vitamine & Mineralien (z.B. GlucoBalance), gepufferte Vitamin C und extra Vitamin B5 (Pantothensäure) einzunehmen. Regelmäßige körperliche Übungen reduzieren Streß. Versuchen Sie Ihre Lebensgewohnheiten anzupassen oder Unterstützung beim Streßmanagement zu erhalten.

10 von 20:
Wahrscheinlich eine Angelegenheit von länger bestehendem Streß. Checken Sie auch die Schilddrüse. Beachten Sie die selben Ernährungsempfehlungen, passen Sie Proteine und Kohlenhydrate an. Essen Sie vor allem zum Frühstück einige Proteine. Essen Sie regelmäßig kleine Mahlzeiten. Reduzieren und vermeiden Sie alle Stimulantien und Zucker. Erwägen Sie ein Multi-Vitamin & Mineralien (z.B. GlucoBalance), Vitamin C, extra Pantothensäure, Nebennierengewebe, B Komplex, L-Glutamin, L-Tyrosin. Regelmäßige Körperübungen reduzieren den Streß. Erhöhen Sie aber nicht Ihr Trainingsprogramm, da es die Energiereserven plündern könnte. Warten Sie ein zwei Monate bevor Sie zur nächsten Stufe gehen. Überlegen Sie Unterstützung zum Streßmanagement zu erhalten.

15 von 20:
Das Gleiche wie oben, überlegen Sie Nebennieren- und Schilddrüsenhormone zu testen. Zusätzlich können ADHS, Phos Serine Complex, Stabilium, Pro Greens und CoEnzyme Q10 hilfreich sein. Eventuell spielen schlechte Leberentgiftung, chronische Infekte, Allergien und Parasiten eine Rolle.

mehr als 15 von 20:
Das Gleiche wie oben, testen der Nebennieren sinnvoll, aber überlegen Sie ernsthaft auch folgendes zu untersuchen: Immunfunktion, Verdauung, Parasiten, Allergien, Leberentgiftung, Pestizid-Belastung und Wirbelsäulen Check. Das Ergebnis legt Nahe, das sie Änderungen JETZT vornehmen sollten. Es ist angebracht, die Störungen genauer zu testen.

Interpretation der Fragen und Antworten
Keines dieser Symptome kann eine definitive Diagnose zur Hypoadrenia (Adrenal Fatigue) oder Burnout liefern, aber zusammengenommen als Syndrom deuten sie stark auf diese hin. Wenn Ihnen vieles davon bekannt vorkommt, leiden Sie eventuell an einem gewissen Grad an Adrenal Fatigue. Auch wenn wir es schon als solches akzeptiert haben ist Adrenal Fatigue nicht Teil des normalen Lebens! Diese Symptome deuten auf mangelnde Adaption ihrer Nebennieren an den Streß hin, den Sie erfahren. Sie sind Warnungen, dass Sie etwas ändern müssen wenn Sie sich wieder gut fühlen möchten.

Burnout Syndrom Symptome

Die Symptome die sich durch ein Ausgebranntsein oder das Burnout Syndrom äussern können ganz ähnlich einer Nebennierenschwäche sein. Sie bestehen in einer chronischen Erschöpfung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Schalflosigkeit, die sich auch auf die Stimmungslage auswirkt. Durch die permanente Anspannung entsteht Stress der sich auf die Psyche auswirkt. Es treten häufig Konzentrationsstörungen auf, die zusammen mit den anderen Einschränkungen zu Versagensängsten, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit bis hin zu Depressionen führen können. Diese auftretenden Stimmungsschwankungen beim Burn Out Syndrom münden oft in Rückzug aus sozialen Kontakten, Desinteresse und Isolation.